Veganer, 9. – Jetzt gehts loohos….

05Jan10

Da habe ich ja die richtige Wespe gestochen.

Keine 3 Tage als Leser, schon bin ich Stalker, Troll etc. und muss sogar mit einer Anzeige wg. Verletzung des Persönlichkeitsrechts (?) rechnen!

Los, Kameraden, schnell meine Kommentare dort gelesen, bevor sie gelöscht werden.

Ich habe die grosse Ehre, nun auch von der grossen Ava Odoemena gehasst zu werden.

Juhuu, das wird ein Spass!



43 Responses to “Veganer, 9. – Jetzt gehts loohos….”

  1. Veganes Auge hat eine dezidierte „Nicht-Lösch-Philosophie“, aber wenn ich hier lese dass du deine „Kameraden“ instrumentalisiert mit dir in die Sandkiste zu steigen und beim Sandkuchenbacken mitzuspielen gibt es sicherlich eine Toleranzgrenze. Im übrigens brauche ich dich nicht zu hassen, das tust du doch schon zu genüge selbst…

  2. Vegan zu sein heisst wohl offensichtlich, eine psychologische Ausbildung in die Wiege gelegt bekommen zu haben.
    Ich hasse mich also selbst, aha.

    ich sagte schon, dass das spassig wird.
    Mehr davon, bitte.

    • Jetzt mal im Ernst Fressack, du machst dir dein Blog kaputt wenn du den zum Trolltempel umbaust der Veganes Auge huldigt. Deine Leser werden das genau 5 Minuten witzig finden und dann aber nur noch blasiert, öde und zwanghaft. Dein Antiveganismus zieht sich mittlerweile durch jeden Eintrag, und mich erreicht bereits Epost ich solle „den armen Deppen doch in Ruhe lassen“.

      Du verlinkst ja bereits auf antivegan.de, du könntest dich doch bei den Kiddies dort beteiligen, irgendwie. Da sind auch Leute aus deiner Branche, und Metzgerssöhne und Jäger, also alles Männer die sich durch Veganer vage oder direkt bedroht fühlen in ihrer Identität oder so:-) Dort fällt es dann auch nicht weiter auf, wenn du Veganer als Sekte oder Nazis verunglimpfst, dort gehört das zum guten Ton quasi:-)) Die freuen sich bestimmt über jeden Neuzugang, und du kannst dir hier deinen Blog freihalten und dir deine Leserschaft nicht vergraulen…

  3. Man möge es doch getrost mir überlassen, welchen Gefahren ich meinen Blog aussetze. Solabge es mir Spass macht, schreibe ich, was und wann ich will.
    Übrigens kann ich in meinem Kalbskotelettbeitrag nichts Antiveganes finden – abgesehen vom Thema selbst, haha.
    Offensichtlich schätzt ein Grossteil meiner Leserschaft den Stil meines Blogs.
    Und ich auch.
    Ich hoffe, dass Du nicht auf den Rat Deiner Fellow-Veganer hörst, mich armen Deppen in Ruhe zu lassen, nur so kann das hier noch viel spassiger werden.

    Interessant übrigens, dass Du Dich offenbar von Metzgersöhnen und Jägern bedroht fühlst. Ist da etwas geschehen in der Vergangenheit?

    • Offensichtlich schätzt ein Grossteil meiner Leserschaft den Stil meines Blogs

      Die Leute lieben nunmal das Abartige. Und ein älterer Herr am Rande des Nervenzusammenbruchs löst da schon einmal die eine oder andere morbide Faszination aus. Das schöne am beobachten des Abgrunds bei Anderen ist die Ablenkung von der eigenen Misere… Und wenns kostenlos ist… Und wenn die sowas lesen, dann lesen die auch deinen Blog. Du solltest dir aber im Klaren darüber sein dass du nie mehr sein wirst für sie als ein tragischer Clown. Oder warum glaubst du dass dich deine geschätzten Leser grad so kläglich im Stich lassen hier und durch Schweigen glänzen? Weil, feige werden sie ja wohl nicht sein.

      Ich hoffe, dass Du nicht auf den Rat Deiner Fellow-Veganer hörst, mich armen Deppen in Ruhe zu lassen, nur so kann das hier noch viel spassiger werden.

      Oh la la, wie war das nochmal mit den Geistern die man rief…

      Interessant übrigens, dass Du Dich offenbar von Metzgersöhnen und Jägern bedroht fühlst. Ist da etwas geschehen in der Vergangenheit?

      Dass du mich jetzt schon in deine Vergewaltigungsphantasien einspannst macht mir schon ein wenig Sorgen, um dich. Denn die Konstruktion des Feindes in der größtmöglichen Erniedrigung bei Reaktionären ist immer eine direkte Projektion des eigenen, inneren Erlebens. Du hast diese Situation hier grad gar nicht Griff, die rohe Angst vor dem unkontrollierbaren Weibe, oder wie ist dieses Zähnefletschen aus der Ecke raus zu verstehen?

      Kennt eigentlich deine Frau/Lebensgefährtin diese Aspekte deiner Psychologie, also die suggestive Konstruktion von Frauen in Vergewaltigungszusammenhängen. Du wollstest sie doch kommentieren lassen. Hol sich doch mal her und lass sie kommentieren hier, das würde mich mal interessieren.

      Oder, geh einfach mal wieder raus, das was du hier abziehst ist definitiv eine Überdosis Internet mit komplettem Grenzverlust.

      • Ich persönlich schwieg bisher, weil ich keine besondere Lust daran verspüre, mich mit Extremisten auseinander zu setzen.

        Jeder Art.

      • Das ist ja auch weniger eine Auseinandersetzung als vielmehr Spassgewinn. Ich liebe es einfach wie mit bitterem, fast tödlichem Ernst hier aufgetreten wird. Das hat was von Zoo.
        Erstaunlich ist es auch, wie wenig erforderlich ist, um diese herrlichen Reaktionen hervorzurufen.

      • Ja Fressie, du bist der Macker, du hast das voll unter Kontrolle:-)

      • Na endlich kommen auch mal die Hardcore Fans unter den Steinen rausgekrochen.

        Und natürlich sofort die billige Diskreditierungsschiene.

        Wird übrigens „behandelt“ auf der „Entblödungsstation“. http://www.veganismus.de/vegan/faq-rechtfertigungsversuche.html

        Da steht dann auch was über dein Extremistentum, dass du hier auf Veganer projizierst.

      • Oh entschuldige Wortteufel, da habe ich ja jetzt glatt vergessen zu Fragen wen du eigentlich meinst mit Extremist:

        [ ] Veganer
        [ ] Perverse die Frauen in Vergewaltigungszusammen konstrieren

        Bitte zutreffendes ankreuzen und sachlich begründen!

      • Die meisten Veganer sind so extrem wie Gandhi und so religiös wie Dawkins und nicht vergessen: Nicht wir sind es, an denen der Geruch der Verwesung hängt.

  4. Ava: In Zeiten von Relevanzdiskussionen in der Wikipedia spricht man nicht mehr von „Kameraden“. Der fachlich korrekte Terminus in einem Flamewar lautet mittlerweile „Sockenpuppen“.

  5. Muhahaha….
    Köstlich.

  6. @ Jens

    Im Falle von Fressack fände ich willfährige Zeitbinder passender:-) Aber ich kann da einfach nicht widerstehen. Wann kommt man als Veganerin schon mal zum (Troll)Melken?

    Dabei habe ich unseren Sektenguru noch gar nicht gefragt, ob Trollmelken vegan ist!

  7. Wahrscheinlich so vegan wie Oralverkehr.
    Muahahaha.

  8. Genau das meinte ich.
    Danke für die Bestätigung.

    Ende von mir.
    Wie gesagt: keine Lust auf Extremisten.
    JEDER ART.

    • Genau das meinte ich.
      Danke für die Bestätigung.

      Ende von mir.
      Wie gesagt: keine Lust auf Extremisten.
      JEDER ART.

      Also auch Extremisten wie Fressie?

      Schwach…

      Fressie, sonst noch Kameraden in der Reserve, oder wars das schon?

  9. Seit 3 Tagen Fressie?

    Häng noch mal ne 0 dran und dann noch mal plus 40.

    Du drüst doch schon seit Wochen auf Veganes Auge rum, Fressie, nun mal nicht lügen.

    http://veganesauge.wordpress.com/2009/11/14/anarchie-de-unterdruckt-veganer/#comment-9

    Und seit dem gab es auf deinem Blog hier doch auch kein anderes Thema, oder? Direkt oder indirekt.

  10. Juhuu, jetzt kommen auch Avas Freunde.
    Herrlich.

    • Man muss die Chance nützen, solange es Leute wie euch noch gibt, das werde ich später mal meinen Enkeln erzählen können, die stehen bestimmt auf Gruselgeschichten.

  11. 22 Martin Deffner

    Hier noch eben meine herrliche Reaktion:
    Fressack lässt einsperren, vergewaltigen und töten, und zwar ausschließlich für sein eigenes Vergnügen. Das weiß er auch, und das finde ich ziemlich extrem.
    Ava lässt für ihr Vergnügen nicht einsperren, vergewaltigen und töten, und es fällt mir ehrlich gesagt schwer, mir etwas weniger extremes auzudenken.

  12. Sorry, habe den bezug nicht gleich verstanden, ich dachte, piyh oder Ava seien gemeint.

    Aber das Kälbchen war nicht mein Opfer, es war schon tot.
    Und viel Spass mit den neuen Tierbildern.

  13. Tja, so kann´s gehen. Kaum trifft man auf einen Fanatiker, in diesem Fall eine radikale Veganöse, schon hat man einen Freund fürs Leben mehr.😉

    Herzliche Grüße aus dem Bollwerk gegen den veganen Irrsinn!

  14. 30 Sus

    Wenn man beide Threads (hier und dort) verfolgt, sollte man meinen, Ihr mögt Euch…

    Duck und weg, Sus

  15. 31 CR29a

    Ich habe Veganer bisher nicht verstanden.. Auch die Argumentation warum Pflanzen ja und Tiere nicht ist mir etwas befremdlich..

    Es gibt doch Ansätze zur Lichtnährung(Naja.. eher scherzhafter Einwurf, mal schauen ob da jemand drauf eingehen mag), sowie sicherlich die Möglichkeit sämtliche benötigten Stoffe für ein gesundes Leben zu synthetisieren, wenn nicht jetzt dann irgendwann.. So dass man sich eben ggf. nur von toter Materie die entsprechend aufbereitet wurde ernähren kann..

    Also Fallobstler zB. finde ich nachvollziehbarer als den hier protraitierten Veganer.
    Entweder oder.. Die Beschreibung der FAQ damit das Pflanzen ja keine Nervenstränge, etc. haben, halte ich für sehr dünn.. Mit gleicher Logik sollte es ja dann Ok sein betäubte Tiere zu schlachten..

    Ich finde das ist etwas wiedersprüchlich. Ich kann da also nur Fallobstler eigentlich nennenswert akzeptieren, die haben die ausreichende Konsequenz in ihren Prinzipien.

    Ich persönlich verachte aber auch niemanden der Fleisch konsumieren möchte.. Die Welt ist groß und bunt..
    Und das Problem der Welternährung ist ein politisches und keine Frage ob ein paar Leut in Industrienationen Abkehr von Tierprodukten üben..

    So Long…
    Und ich mach mir jetzt ein lecker Brot mit Butter und Schinken.

    • Mit gleicher Logik sollte es ja dann Ok sein betäubte Tiere zu schlachten..

      Genauso wenig wie es ok wäre betäubte Menschen zu schlachten, aber weit weg seid ihr davon ja nicht mehr.

      • Menschenfleisch soll süsslich schmecken. Ich glaube, das wäre nicht mein Ding.
        Andererseits – Salzwiesenlämmer sind ja besonders würzig. Vielleicht ist das bei Veganern wegen der vielen Kräuter ähnlich. Hat jemand Erfahrung?
        Liest Armin Meiwes vielleicht auch mit?

      • 34 CR29a

        Der Punkt ist.. Als Fallobstler könnte ich euch ernst nehmen.. Aber dieses veganes Gehabe ist weder Fisch noch Fleisch..

        Entweder man will garnichts töten.. Dann bitte auch keine Pflanzen (Fallobstler halt) oder eben nicht, _dann_ seid ihr aber nicht besser als der gewöhnliche Mensch der eben auch mal Fleisch isst.

        Und wenn ihr euch entschließt das ihr als Fallobstler oder Veganer ein „reineres“ Gewissen habt, oder was auch immer, dann freut mich das ja ungemein, aber hört auf es anderen immer aufdrücken zu wollen.

        Schlimmer ist sogar, dass ihr euch irgendwie für eine komische Art von Elite haltet die meint besser zu sein als Andere aufgrund ihrer Ernährungsgewohnheiten.
        Das ist auch nicht anders als Leut die meinen besser zu sein aufgrund ihrer Religion, Nationalität, Vermögen, Beruf, usw, usf..

        Grüße mit lecker SchinkenToast🙂

      • Wir sind gar nicht darauf angewiesen von Leuten wie dir ernst genommen zu werden.
        Dass du den Unterschied zwischen einem Lebewesen mit Bewusstsein und Leidensfähigkeit und einem Lebewesen ohne diese Eigenschaft nicht kennst spricht auch nicht gerade für dich. Ich kann begründen warum ein Lebewesen mit Bewusstsein gewisse Grundrechte hat, kannst du das auch für alle Lebewesen ohne esoterisch zu werden?
        Kannst du Menschenrechte begründen ohne Tierrechte zu begründen?

      • Schlimmer ist sogar, dass ihr euch irgendwie für eine komische Art von Elite haltet die meint besser zu sein als Andere aufgrund ihrer Ernährungsgewohnheiten.

        Schlimmer für die, die das nicht einsehen wollen, aber in dieser Hinsicht sind wir halt besser. Ist doch nicht schwer einzusehen, denk noch mal drüber nach.

      • 37 CR29a

        Das was du sagst ist das es okay ist Lebewesen ohne ‚Leidensfaehigkeit‘ zu töten, verstehe ich das richtig?

        Wenn das wirklich das Kriterium sein soll, ob etwas fähig ist zu leiden, _dann_ finde ich das eben ziemlich dünn.

        Weil einen Mord an etwas damit rechtfertigen das es garnicht fähig ist zu leiden, das emfinde ich in keinem moralischem Sinne vertretbar.

        Wie schon gesagt Fallobstler kann ich respektieren, die haben es wirklich in letzter Konsequenz durchgezogen.. Aber ein Veganer der so stark zwischen verschiedenen Arten von Leben unterscheidet, und eine Art mordet, aber die andere nicht, sich dann aber aufschwingt, mit den Fingern auf Leute zeigt und „Mörder“ schreit…
        Nein.. so geht es nicht..

        Entweder ganz.. dann darfst du meinetwegen auch „Mörder“ rufen..
        Oder eben nicht.. dann bist du nicht besser als der hier kritisierte fressack..
        (vergleiche dazu auch http://vegetarier-sind-moerder.de/ … genauso kann man auch schreiben Veganer sind mörder.. halt an Wesen die nicht faehig sind zu leiden.. Aber dennoch Mord.. (Ihr nutzt ja das Wort auch so gerne))

        Bzgl. des besser fühlens als andere, von dem Gesichtspunkt der Ideologie heraus verständlich, aber extern betrachtet eher widersinnig.

      • Wenn das wirklich das Kriterium sein soll, ob etwas fähig ist zu leiden, _dann_ finde ich das eben ziemlich dünn.

        Das ist eine ziemlich fadenscheinige Antwort auf eine jahrhunderte alte philosophische Debatte, ich hoffe du bist dir darüber im Klaren.

        Wieso darf ich einen Stein treten und dich nicht?
        Wieso darf ich eine Kuh töten und dich nicht?

      • 39 CR29a

        Keine Ahnung wie Quotes hier funktionieren:
        #Wieso darf ich einen Stein treten und dich nicht?
        #Wieso darf ich eine Kuh töten und dich nicht?

        Weil ich dir auf die Nase haue wenn du mich tritts, stellvertretend macht das auch mal der Staat in dem wir leben im Rahmen der Gesetzgebung.

        Genauso darfst du nicht einfach so eine Kuh töten. Dazu muss sie dir einmal gehören, ansonsten kommt wieder der Staat..
        Und zum anderen kommt der auch wenn du so eine Kuh übermäßig grausam umbringst.. zB. Flammenwerfer oder sowas..

        Der andere Punkt ist.. deine beiden Nachfragen sind ohnehin lachhaft..
        Und es ist schon bezeichnend und/oder traurig das du nur ein kleines Fragment aus meinem Kommentar nimmst und alles andere ignorierst..
        Zu dem sonstig geschriebenen ist dir nichts eingefallen?
        Das ist doch alles argumentativ eher schwach.

        Veganer sind Mörder. (Synthetische Nahrungsmittel und Fallobst ist das einzig wahre, wenn ihr eure Einstellung denn wirklich ernst meinen würdet.)

        Ein Unterschied zwischen Tieren und Pflanzen wird fadenscheinig begründet.. mit „Leidensfähigkeit“..

        Ich emfinde das als Heuchlerei der widerlichsten Art, vorallem da ihr euch anmaßt auf andere zu zeigen und sie zu ermahnen.

        Naeh..

      • Keine Ahnung wie Quotes hier funktionieren

        html

        Weil ich dir auf die Nase haue wenn du mich tritts, stellvertretend macht das auch mal der Staat in dem wir leben im Rahmen der Gesetzgebung.

        Gehen wir mal davon aus, dass ich dir körperlich überlegen bin und wir in einem Staat leben, der sich einen Scheißdreck um dich schert.
        Hier geht es nicht um die aktuelle Gesetzgebung.

        Also was verleiht dir das Recht auf körperliche Unversehrtheit?
        Oder lehnst du Menschenrechte ab und trittst für ein Recht des Stärkeren ein?

        Und es ist schon bezeichnend und/oder traurig das du nur ein kleines Fragment aus meinem Kommentar nimmst und alles andere ignorierst..

        Das schien mir die Quintessenz zu sein, alles andere war doch nur Beilage.

        Ein Unterschied zwischen Tieren und Pflanzen wird fadenscheinig begründet.. mit „Leidensfähigkeit“..

        Er hat ein neues Wort gelernt.

        Ich wüsste auch gerne woher diese Fixierung auf „Leben“ kommt.

        Übrigens stammt die „Vegetarier-sind-Mörder“-Webseite nicht von mir und wirklich sinnvoll finde ich sie auch nicht, was ich auch schon offen geäußert habe, also nehme mich bitte nicht in Sippenhaft.

        Der andere Punkt ist.. deine beiden Nachfragen sind ohnehin lachhaft..

        Na dann. Nächster bitte.

      • 41 CR29a

        Der Staat garantiert hier die körperliche Unversehrtheit.
        Prinzipiel ist es auch mit Staat das Recht des stärkeren.. Der Staat ist hier eben der stärkere, Demokratie heisst die veranstaltung hier, weil den Bürgern Möglichkeiten gegeben sind den Staat zu beeinflussen, gegen ihn zu klagen.. etc.. pp..

        Das soll heißen in deiner Hypothetischen annahme das kein Staat existieren würde, wärest du bei körperlicher Überlegenheit eben in der Lage mir gegens Bein zu treten.

        Aber das wird etwas abstrus und für diese Annahme müsstest schon irgendwo hingehen wo kein sinnvolles System staatl. Gewalt existiert.

        Die Rechte von jedem hier werden vom Staat gerantiert, ebenfalls entstehen daraus Pflichten.. zB. das man die Rechte der anderen wahren muss.
        Hier beginnt auch warum Tieren viele Rechte nicht zugesprochen werden.. Sie können sie garnicht wahrnehmen.. Gleichermaßen sind sie auch nicht an die Pflichten gebunden wie Menschen es sind.

        Und ich sehe nicht das es euch um ein ethisches Prinzip gehen würde. Und da begint die heuchelei.. Entweder es geht euch um ein ethisches Prinzip, dann sollte es egal sein ob etwas fähig ist zu leiden, ob Tier oder Pflanze.. oder ihr seid halt Heuchler die einfach meinen das ihre Ernährungsgewohnheiten „besser“ sind, bzw. Tiere besser sind als Pflanzen.

        Du fragst dann noch was ich mich denn so am Leben festbeiße..
        Das dir das Leben von Pflanzen egal ist habe ich begriffen, deswegen bist du ja auch ein Heuchler..
        Ein Spezisist, weil Tiere für dich ein höheren Stellenwert haben als Pflanzen, OBWOHL es lebbare Alternativen gibt wo die Menge an getöteten Lebewesen minimal wäre..
        Schon mehrfach genannt..
        Warum bist du kein Fallobstler? (fehlende Nährstoffe können auch synthetisch bereitgestellt werden)

      • Der Staat garantiert hier die körperliche Unversehrtheit.

        Die Frage ist doch aber, warum er das tun soll. Es ist doch auch denkbar, dass man mir ein Züchtigungsrecht zugesteht.

        Das soll heißen in deiner Hypothetischen annahme das kein Staat existieren würde, wärest du bei körperlicher Überlegenheit eben in der Lage mir gegens Bein zu treten.

        Siehe oben.

        Hier beginnt auch warum Tieren viele Rechte nicht zugesprochen werden.. Sie können sie garnicht wahrnehmen.. Gleichermaßen sind sie auch nicht an die Pflichten gebunden wie Menschen es sind.

        Es geht hier nicht um das Wahlrecht, das eine Giraffe tatsächlich nicht wahrnehmen kann, es geht um das Recht auf Leben, Unversehrtheit und Freiheit.

        Ein Spezisist, weil Tiere für dich ein höheren Stellenwert haben als Pflanzen, OBWOHL es lebbare Alternativen gibt wo die Menge an getöteten Lebewesen minimal wäre..

        Es ist nicht die Tatsache, dass es Pflanzen sind, es ist die Tatsache, dass sie kein Bewusstsein, keine Leidensfähigkeit besitzen. Ich bestreite, dass ein Wesen ohne Bewusstsein ein Interesse an seinem Fortbestand hat.
        In unserem abendländischen Kulturkreis mag Leben ja heilig sein, aber ich bin, wie schon gesagt, nicht religiös und warum Leben an sich irgendeinen Wert haben sollte musst du mir noch plausibel machen.

        Warum bist du kein Fallobstler? (fehlende Nährstoffe können auch synthetisch bereitgestellt werden)

        Die nächste Stufe nach dem Veganer wäre für mich der Freeganer, nicht der Fallobstler. Ich weiß gar nicht inwiefern es möglich ist sich ausgewogen fallobstlerisch zu ernähren, aber vielleicht kennst du ja Studien dazu?
        Warum ich kein Freeganer bin, das wäre eine berechtigte Frage.


  1. 1 Die wahre Elite « Gegen die Sklavenmoral

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: