Rad ab, 2. – Veganer, 13. – Veganazis als neue Elite.

30Jan10

Ich gebe zu, dass ich zynisch und manchmal ein wenig polemisch-böse bin.  Die Leser hier wissen, dass ich gegen jede Form von religiösen Unsinn, sei er katholischer/islamistischer/zionistischer/vegetarischer Art pöbele. Auch habe ich bisher die radikalste Abteilung dieser Sekten, die Veganer, eher mit mildem Spott überzogen.

Wohl wissend, dass man mit diesen Spinnern, die sich in ihrem geschlossenen Weltbild bewegen  und im Gegensatz zum Vegetarier, der einfach nur kein Fleisch isst, nicht nur missionieren, sondern uns „Leichenfressern“ auch ständig die Moralkeule über den Schädel ziehen wollen, nicht diskutieren kann, ja, nicht diskutieren sollte, bieten sie doch gerade in ihrem naiven Zorn wie bei Vegan-Central oder auf den Bambiblogs diverser spätpubertärer Mädels ein breites Feld, um sich herzlich über sie lustig zu machen.

Jetzt schiebe ich aber mal den Spass beiseite und zeige auf, dass ein Teil der glücklicherweise ohnehin schon kleinen Sekte nun wirklich alle Räder ab hat.

Freund Paul, der am bereits erwähnten Porkcamp teilgenommen hat, erzählte mir, dass es im Rahmen dieser Veranstaltung zu erheblichen – durchaus strafrechtlich relevanten – Ausfällen dieser depperten Truppe gekommen ist. Diese will ich hier nicht weiter ausführen, das geschieht an anderer Stelle.

Ich lasse besser das kleine Häuflein (die haben mir tatsächlich die Arbeit abgenommen und Zahlen des Anteils der Bevölkerung präsentiert, der sich vegan „ernährt“, also ca. 0,01%, ähnlich hoch wie der statistisch anzunehmende Anteil der Psychopathen, Zufall oder nicht) sich selbst präsentieren und ohne grosse Kommentare deren Traktate und interne Auseinandersetzungen für sich selbst sprechen.

Hier bei unserer beliebten vegan-intellektuellen Hobbypsychologin Ödema (ich finde deren Spitznamen bei den Kumpels von antivegan einfach klasse!) geht es so richtig ab. Der neue Herrenmensch präsentiert sich und seine Gefolgschaft. Besser können die sich wahrlich nicht selbst demontieren. Man beachte z.B. nur die Beiträge von clemens sebastian, hier zeigt sich dass der vegane Lebens“stil“ zu durchaus schweren intellektuellen Ausfällen führen kann.

Allerdings hat der Auftritt in seinem Stil für mich ein G’schmäckle.

Das passende Wort hierzu ist mir auch schon eingefallen: Veganazis.

Pfui.



24 Responses to “Rad ab, 2. – Veganer, 13. – Veganazis als neue Elite.”

  1. Hölzinger, du armes, zwanghaft-anales Elend, was laberst du nur wieder für einen Stuß zusammen? Sebastian ist NICHTveganer, und puff ist die schöne Diskreditierungsprämisse futsch. Weil du ganz einfach unfassbar doof bist.

    Dein wahres Drama ist *dein* Glaube, dass du gut bist. Typisch Narziss eben. Dabei bist du dummdreist, platt, banal, idiotisch, zum schreien blöd. DAS ist das provozierendste an dir, deine Blödheit. Ansonsten provozierst etwa so viel, wie Hundekacke auf dem Bürgersteig. Der Unterschied zwischen Hundekacke und deiner Berufung als Antiveganer ist der, dass Hundekacke einem nicht nachrennt und um Aufmerksamkeit bettelt.

    Na, kribbelts nach der Dosis Haue im Bauch? Keine Sorge, ich weiss doch was du *wirklich* brauchst;-) Der böse, böse Bube möchte etwas Erziehung. Solange ich dich dabei nicht anfassen brauch oder mich im gleichen Raum aufhalten muss, kann ich es dir ab und zu gerne besorgen, da bin ich auch mal großzügig. Vielleicht kann ja dein/e Holde/r noch was lernen wie man dich auf touren bringt. (Und wenn nur damit du mal für 5 Minuten die dämliche Klappe hälst.)

    Ich habe übrigens mal wieder ein Monitorfoto von deinem Eintrag angefertigt, das ist so nett wenn man bei deinem Schwachsinn ein Versioning macht und vergleicht wie du versuchst deinen eigenen Stuß zu reparieren…

    Schon blöd wenn technologische Realität mit narzisstischem Realitätskonstrukt kollidiert, ne?:-)

    • Normalerweise käme jetzt hier der Post „Rad ab, 3. – betroffener Hund bellt (Zitat meine Oma)“, aber das hiesse, Dir als Person und Deiner selbstzugewiesenen Rolle als Führerin der neuen Elite zuviel Platz einzuräumen, zumal Du ja nach eigenem Bekunden 15 kg Übergewicht hast.
      Schön, dass Du auffmerksam mitliest. Allerdings lasse ich diesen Deinen Kommentar nur so stehen, um meine Leser noch einmal belustigen zu können. Solltest Du noch einmal Fäkaljargon benutzen, bist Du raus. Es gibt genug vegane Spinner, die hier sülzen können.
      Ach, ist das herrlich.

    • 4 clemens sebastian

      clemens sebastian wär veganer
      ich müsst’s ja wissen
      manche können nich mal lesen
      die fressen nur

      clemens

    • o.ô Eine Elite, die mit Beleidigungen und Fäkalsprache um sich wirft, scheint mir per se suspekt. Bleibt die Frage, ob man so wird, weil man vegan lebt – oder ob man Veganer wird, weil man so ist *gg*

      • Das sollte man einmal zum zentralen Thema einer Untersuchung machen. Auch ich habe darauf noch keine Erklärung gefunden.
        Vielleicht findet sich ja unter uns hier ein Psychologe, der etwas dazu beisteuern kann.
        Bis dahin müssen wir uns weiter amüsieren.

  2. :)))))))))
    das ist ja wieder h e r r l i c h hier!

  3. @clemens: Es ist mir egal, ob die wirre Veranstaltung unter Frau Ödemas Thread über die neue Herrenmenschenideologie von B12-Mangel oder THC-Überschuss geprägt wird. Hauptsache, lustig. Und das habt Ihr geschafft.

    @wortteufel: und ein treffenderer Ausdruck ist mir nicht eingefallen.

    @arthurs tochter: Stimmt, da reicht ein kleiner Pikser und schon geht es los.
    Jetzt sülzt Frau Ödema schon über Religion und empfiehlt als „Atheistin“ das Judentum. Passt irgendwie, weil für mich die religiös geprägte koschere Küche schon fast so blöde und ekelhaft ist wie die vegane Mistkaute.

  4. „Veganazis“

    krass, aber denke passend, denn die Hardliner sind genauso unfähig sich mal andere Meinungen anzuhören, geschweige denn zu akzeptieren/tolerieren…

    Toleranz/Akzeptanz sind Fremdwörter – und für Schwachsinnige werden sie es immer bleiben…

    (vor gefühlten 20 Jahren war „Veganismus“ mal ein Thema bei „Live aus dem Alabama/Schlachthof“…gemässigte/vernünftige Veganer gabs nicht(? – lang her, und man merkt sich eh oft nur die derben/grenzdebilen…))

    tulpenfresser war mal ein begriff für holländer 😉

  5. schön wenn man ein Feindbild hat? Schwarz-weiß-Denken macht das Leben einfach…

    • @mausi: Ich brauche keine Veganer als Feindbild, dazu seid Ihr zu unbedeutend, auch wenn Ihr von der Weltherrschaft träumt.
      Nein, Ihr seid einfach nur zum Schiessen komisch in den teilweise todernsten Bemühungen im Kampf gegen uns spassorientierte Menschen. Im Grunde solltet Ihr uns leidtun, weil Ihr so spassbefreit seid und alles im täglichen Leben Euch an das unsägliche Leid der Tiere erinnert.

    • Von welcher Seite sprechen Sie?

  6. Die Verunglimpfung von Veganern als Nazis hält lediglich Hölzinger für originell, faktisch ist das so alt, so doof, so *gähn*, dass es in der Entblödungsstation behandelt wird.

    Dort wird auch bezüglich des Toleranzaspektes entblödet.

    Stimmt, Veganer sind nicht Teil des Feindbildes von Hölzinger, wir sind einfach Mittel zur Generierung von Aufmerksamkeit für seine wie es scheint, narzisstische Persönlichkeitsstörung. Der Umbau seines Blogs als Außenstelle von Veganes Auge ist Teil der Strategie von Veganes Auge, ob da jetzt ein alternder Narziss, der sich über dem Veganismus mal so richtig auskotzt Werbung für denselben betreibt, oder andere antivegane Deppen, ist da völlig irrelevant.

  7. 15 ulla

    Ava, wer derart selbstgerecht auftritt wie Du, dem kann Narzissmus ja so wesensfremd wohl nicht sein. Und der konstruierte Kausalzusammenhang zwischen Fressacks Alter und seiner Veganerschelte, na ja. Ist für Dein schrilles Gekeife vielleicht Deine Midlifecrisis ursächlich? Schriebst Du nicht, Du seist 40?

    • Das ist nur der schrille Schrei nach Aufmerksamkeit trotz Übergewicht.
      Da in ihrer eigenen kleinen Blogwelt die Veganazis und gleichgeartete Spinner unter sich sind und sich im elitären Zirkel gegenseitig selbst bestätigen, gehört stereotypes Pöbeln und gebetsmühlenhafte Wiederholung von hobbypsychologischen Versuchen einfach dazu.
      Ich dachte schon an einen Rausschmiss, weil Frau Ödema schon wieder Schimpfworte benutzt, aber zu allgemeinen Belustigung lase ich sie hier einfach weiterkeifen. Mal gespannt, was nach den ganzen Attributen aus der Hobbypsychologie, nach Rassist, Antisemit u.ä. noch aus ihr herauszukitzeln ist.
      Dankbar bin ich ihr allerdings für die ganzen Links und Hinweise auf weitere Spasseiten, seien sie von richtigen Menschen oder von weiteren veganen Spinnern.
      Also, Moppelchen, weitergekeift!

      • 17 Lilsa

        Ich weiß wirklich nicht, was das alles soll. Es ist schon traurig zu sehen, welche Arten von Humor sich hier zeigen, und warum Veganer sich auf solchen Blogs oft aggressiv verhalten, weiß ich auch nicht.

        Sollte man nicht seine Energie lieber darauf verwenden, sich über die ganze Debatte persönlich Gedanken zu machen? Mit „persönlich“ meine ich, vor sich selbst rechtfertigen zu können, welche Lebenseinstellung man annimmt? Und das, muss ich betonen, funktioniert nur wenn man sich richtig informiert und auch die Argumente der Gegenseite respektvoll unter die Lupe nimmt.

        Ich bin kein Veganer (nur fast :-)), aber ehrlich gesagt haben Veganern „Normalessern“ in diesem Aspekt einiges Voraus. Im Übrigen missionieren Veganer meiner Erfahrung nach eigentlich nur, wenn sie von ihrem Umfeld als Außenseiter angegriffen werden.

        Also, Fleischfresser – wenn du persönlich damit einverstanden bist, wie du lebst, und was du dadurch verursachst (bitte, mach dir Gedanken wo dein Essen herkommt, und unter welchen Umständen! Könntest du ein Tier töten und hinterher essen? Bist du einverstanden mit moderner Massentierhaltung (e.g. 30-Tage-Turbo-Hähnchen, die vor zu schnellem Wachstum nicht mehr laufen können)? Denke bitte genau nach, bevor du Scherze darüber machst!), dann bittesehr, lebe so. Aber mache dich nicht lustig über moralische Entscheidungen anderer, das ist wie über Religion zu lästern (und ich meine damit du gehst weit über Fanatismus-Kritik hinaus und wirst beleidigend).

      • Meine Einstellung zu qualitativ hochwertiger Fleischproduktion dürfte bei Lektüre meiner Beiträge hinreichend erkennbar sein.

        Und ja, ich spotte auch über Religion; wobei Veganismus für mich auch in diese bemitleidenswerte Kategorie fällt.

  8. 19 Hook

    Die neue Daily Soap:

    Wenn dir der Tofu das Hirn zerfrisst.

    Inhalt:
    Die Hobbyplüschologin Ava will die vegane Bewegung zu einem festen Block zusammenschmieden. Ihre dabei zu Tage tretenden geistigen Defizite versucht sie mit semiintellektuellem Dummschwall zu übertünchen. Auch wirkt es sich negativ auf ihren Aufstieg zur Führerin der vegan-ethischen Elite aus, daß in jedem veganen Blog oder Internetforum schon ein selbsternannter Führer der veganen Heilsarmee bereitsteht, um die Herrschaft an sich zu reißen.

    • Man könnte ja sagen, dass sie in ihrem Elfenbeinturm hockt, aber Elfenbein ist ja nichtvegan.
      Ausserdem sind die insgesamt 23 Mitglieder der veganen Gemeinde – also die neue Elite – untereinander zerstritten.
      Ich stelle mir aber lebhaft eine Verfilmung vor:
      Schlusszene = Königin Ödema wird auf ihrem Bett aus Seitan von 16 klapperdürren schwarzen Veganern in den Sonnenuntergang getragen. Alle Tiere folgen.
      Sollte man weiter ausmalen.

      • Ganz vergessen: 16 deshalb, weil sie übergewichtig ist.
        man könnte auch noch Pseudoerbse (die durchgeknallte mit dem Rattenmakeup) zum Tandaradei-Singen dazuholen.

  9. 22 clemens sebastian

    „Ich gebe zu, dass ich zynisch und manchmal ein wenig polemisch-böse bin. Die Leser hier wissen, dass ich gegen jede Form von religiösen Unsinn, sei er katholischer/islamistischer/zionistischer/vegetarischer Art pöbele. Auch habe ich bisher die radikalste Abteilung dieser Sekten, die Veganer, eher mit mildem Spott überzogen.“

    allein dieser Krampf an Sätzen ist ausreichend
    ein Typ der nix weiß
    nicht weiß was Religion ist
    der ein typischer Sklave der mittelmäßigen Meinung also ist
    einer der nur fromm mitlabert
    mein Gott
    es gibt wirkliche Angsthasen wie du einer bist
    du bist nicht zynisch oder böse
    du bist nur recht beschränkt

    • Und Du bist ein Vollpfosten, der 5 1/2 Jahre braucht, um hier zu antworten.
      Herzlichen Glückwunsch.
      Meine Ausführungen sind so aktuell wie nie zuvor.


  1. 1 Die wahre Elite « Gegen die Sklavenmoral

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: