Lanz kocht, 4. – Studer schwätzt.

23Jan10

Sensewatchman hat ihn mal wieder erwischt.

Das heute gezeigte Boeuf Bourgignon ist deswegen die „version de luxe“, weil das verwendete Charolais-Rinderfilet „ganz besonders mager (ist) und fast gar keine Marmorierung (hat). Dann ist es ganz besonders zart“.

Ich muss wohl etwas verpasst haben in der letzten Zeit.

Aktueller Nachtrag: Das ist eine Zeitreise. Jetzt brennt er noch in einer separaten Pfanne einen Kognak ab. Und giesst ihn in die Sauce. Ts, ts, die 70er…



No Responses Yet to “Lanz kocht, 4. – Studer schwätzt.”

  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: