Lanz kocht. – Studer schwätzt.

06Sep08

Lanz kocht – welch Ironie! Bei Kerner hiess es wenigstens nur Kerners Köche. Der Mann ist auf eine glatte, freundliche Art langweilig.

Highlight gestern war allerdings Andreas Studers – „Limetteneis in der Limone“ -vermeintlich pfiffiger Trick, den endgültig aufklärenden Beitrag zum bisher von mir kritisierten Gebrauch des Wortes Limone zu leisten.

Der schlaue Fuchs erzählt uns doch tatsächlich, die Limette habe 13 und die Limone nur 11 Fruchtsegmente. Das klingt überzeugend und wissenschaftlich fundiert. Erstaunlich nur, dass es mir nicht gelungen ist, in der schnell verfügbaren Literatur Hinweise hierzu zu finden. Auch Katzers Gewürzseiten (siehe Blogroll) beweisen eher das Gegenteil.

Aber was sagt der Italiener: Wenn’s nicht wahr ist, ist’s doch gut erfunden.

Allerdings lasse ich mich gerne – auch des Besseren – belehren.



13 Responses to “Lanz kocht. – Studer schwätzt.”

  1. Dir bleibt aber auch nichts erspart😉

  2. wer ist lanz? egal: merci für das köstliche mahl am samstagabend und überhaupt – ’swar schee! das schlimmste: wir kommen bestimmt wieder *g*

    zum thema vilbeler weinfest: guckst du http://www.lions-club-bv-wasserburg.de/weinfest.htm

    die zwangshessin aus’m ländle und der bäääärner

  3. wie fandest Du Martina?

  4. 4 fressack

    Auf Hausfrauenniveau. Da war ja die Küchenschlachtgewinnerin professioneller und versierter.
    Warum der Lanz so wuschig auf die Dame war, ist mir ein Rätsel.

    Ich will Sarah Wiener wiederhaben.

  5. Guten Tag; durch Zufall bin ich in dieses Forum geraten und bin mehr als erstaunt über den letzten Kommentar von einem gewissen Fressack. Die Köchin Martina hat mehr als andere bereits Ihr Wissen unter Beweis gestellt; zu sehen in der „Ran an den Herd“-Serie beim WDR. Ausgebildet in einem drei-sterne Restaurant in Frankreich, im Ritzhotel mit Michel Roth zusammen gearbeitet, und auch dort als erste Köchin überhaupt auch mehrere Kochsendungen realisiert und besitz einen französischen Meisterbrief – da fragt man sich doch was so ein unqualifizierter Beitrag von Fressack bezwecken will? Oder man sollte sich vorher ersteinmal schlau machen bevor man so unprofessionelle Beiträge schreibt.

    Hier der link zur WDR Serie, vielleicht auch einen kleinen Abstecher ins Forum und schon wird der Unterschied zu anderen Profis klar.
    http://www.wdr.de/themen/freizeit/essen_und_trinken/aks_kochschule/sendung/archiv.jhtml

  6. Unötig mir zu antworten; da ich gerade festgestellte, das die Frage die an Fressack gestellt wurde, von einer Bekannten von martina aus Paris stammt. Die Frau bolli verkauft normalerweise antiquarische Bücher und hatte so gar vor mit Martina ein Restaurant zu eröffnen.
    Die Tatsache, das jemand einfach über Martinas kulinarische Qualitäten urteilt ohne sie auch nur probiert zu haben, erübrigt jeden weiteren Kommentar.

  7. 7 fressack

    Oops! Habe ich jetzt auch die Franzosen beleidigt? Den Nationalstolz verletzt?

    Tja, lieber Nicolas Mamere (ein Franzose, wie ich vermute?), da sollte man sich doch erst einmal schlau machen, bevor man so unprofessionelle Beiträge bzw. Kommentare schreibt.
    Der „gewisse Fressack“ schreibt hier keine Kommentare, sondern einen Blog. Kein Forum, wie manche vielleicht meinen.
    Ich habe lediglich auf bollis Frage, wie ich denn Martina fand, meine Meinung über den Ablauf der Lanz-kocht-Sendung geäussert. Und dazu stehe ich. Vor lauter Geplapper wäre ja beinahe Martinas Essen nicht fertig geworden. Und das Ergebnis, na ja. Vielleicht reicht das ja für einen französischen Meisterbrief.
    Ich stehe auf andere Sachen.
    Aber vielleicht führst Du ja näher aus, warum mein „Beitrag“ unprofessionell und unqualifiziert ist. Du hast die Sendung bestimmt genau verfolgt.

  8. 8 fressack

    Da kam ja zwischenzeitlich noch der letzte Kommentar von Herrn Mamere.

    Ich muss mich aufs Äusserste entschuldigen, dass ich jemanden kritisiere, der in Frankreich gelernt hat und arbeitet. Das steht mir als kulinarischem Höhlenmenschen sprich Deutschen wohl wirklich nicht zu.
    Deshalb kann ich auch verstehen, wenn meine Antwort erst gar nicht zur Kenntnis genommen wird.

  9. Ich bin zufrieden, dass das Niveau um und über die Gastronomie nun nicht mehr auf französischem Steinhöhlenzeitalter ist, auch wenn nur mein Name französisch ist. Das hingegen verhindert nicht doch eine gewisse Qualität in das Thema zu bringen. Es gibt einen Unterschied, so denke ich, zwischen Unterhaltung, der kulinarischen Kenntnisse und des Marketings. In diesem Sinne Martina kann enttäuschen auf der Unterhaltungsebene aber nicht auf kulinarischen Seite als Chef.

  10. Was gibt es eigentlich bei Ihnen im „Engel“ zu essen, bzw wer ist der Chef? Und sagen Sie bloss nicht das Essen ist die Hölle… Eine teuflische Frage für den Engel.

  11. 11 fressack

    Dem stimme ich zu. Martina sollte sich beim Kochen nicht unterhalten, dann geht es schneller und sieht professioneller aus.
    Übrigens habe ich mich in meinem Beitrag überhaupt nicht über den Geschmack geäussert, nur über das „professionelle“ Auftreten.
    Und dass der lanz so wuschig war, liegt wohl an der Haarfarbe. Frau Poletto ist auch blond und er tanzte gestern genauso um sie herum.

  12. 12 fressack

    Was es bei uns zu essen gibt, findet man unter „Engelskost“.

    Es gibt Köche, die Grundrezepte sind von mir.
    Einfach mal ausprobieren….

  13. Hallo Martina!!!!!!!!!!!!

    Oder seit wann spricht denn Dein Mann so fliessend deutsch?………..!!!!!!!!!!!!!!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: