Hessische Verhältnisse. – Politik in der Küche.

06Mrz08

Als Gastronom weiss man, dass eine wesentliche, wenn nicht gar die wichtigste Grundlage des Erfolges die Küche ist. Trendige oder originelle Einrichtung, putzige Bedienungen und eine schöne Getränkeauswahl sind unerlässlich.

Aber es ist halt wie im richtigen Leben:

Wenn der Koch nichts taugt, muss er weg.

Ganz schnell.



12 Responses to “Hessische Verhältnisse. – Politik in der Küche.”

  1. 1 Holgi

    Hmm, was verstehst Du jetzt unter „putzige Bedienungen“?

    Was den Koch angeht – d’accord…

  2. Bitte den Koch austauschen, bevor wir den Golden Angel probetesten… 8)

  3. 3 fressack

    @holgi: Meine Bedienungen sind putzig. (goldisch, knuddelig, hübsch etc.)

    @wortteufel: Das klappt ja wohl am 6.April. Mit meinem dagegen bin ich zufrieden.

  4. 4 Petra S.

    Ach so! Hihi – reingefallen – wie Wortteufel.
    Tja – vielleicht ist sie auch aus einem anderen Bundesland und uns fehlt einfach die Assoziation.
    Wie war dieser Kindertext? Es grüßt die Schnellspannerin der Firma Langsam!

  5. 5 fressack

    Schöner wäre der Text mit einem Bild gewesen.

  6. 6 pschmalz

    ich versuchs mal – jetzt!

  7. 7 Holgi

    Aha, ein kleiner Chauvi … du wirst mir immer sympathischer. 😉
    Na, wenn das so ist muß ich mir wirklich mal eine Gelegenheit schaffen um einmal in den Engel reinschauen…

    Was den Koch angeht scheints ja nun doch nicht zu klappen, schade.

  8. 8 fressack

    Jetzt sieht man schon mal Umrisse. Bist Du etwa pummelig?
    @holgi: Nein grosser Chauvi. Und mit dem Koch – abwarten.

  9. 9 Petra S.

    @fressack: schlimmer – nicht in der Lage das Bild hochzuladen, obwohl ich doch alles richtig mache!!!!
    Der Computer ist halt auch ein Chauvi und verweigert mir die unernste Auswahl – schade. Probiere es ein ander mal wieder.

  10. 10 fressack

    Na, DIE Kleine ist doch schon mal putzig. Da ist man ja auf die reife Frucht gespannt.
    Um mal bei kulinarischer Semantik zu bleiben.

  11. *rofl* Glaubt denn wirklich einer, ich lese hier die Überschriften ganz? Nein. Großes Kino. Manchmal sollte man über seinen „Tellerrand“ drübergucken und durchaus erwarten, dass es Politik im Kochblog geben kann *seufz*

    Guten Morgen, dann.

  12. Bin ich für!
    Aber ich habe den Versprechungen der Frau Y. Glauben geschenkt… bin ich eigentlich naiv, weil ich jetzt sauer bin?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: