Engelskost, 3. – Gänseg’röstl

07Dez07

Nun, hammer a paar Reste g’habt:

Gekochte, in Scheiben geschnittene Kartoffeln in Gänseschmalz anrösten. Mit S/P, Majoran, einem Hauch Kümmel würzen. Zwiebelchen dazu.
Von den Gänsekarkassen das Fleisch abpulen und in Streifen schneiden. Eventuell vorhandene Haut in feine Streifen schneiden und separat ohne Fett knusprig braten.

Kartoffeln kräftig Farbe nehmen lassen, bis die Zwiebeln fast gar sind.

Gänsestreifen zugeben, heiss werden lassen.

Gewürfelte Äpfel unterheben, heiss werden lassen. Nach Gusto Streifen von Gewürzgurken unterheben.

G’röstl auf Teller anrichten, mit je zwei Spiegeleiern und der kross gebratenen Haut toppen.

Veganers Vorhölle.



4 Responses to “Engelskost, 3. – Gänseg’röstl”

  1. Diese Engelskost klingt teuflisch gut🙂

  2. Ich muss dies Jahr noch ’ne Gans machen, damit ich Gänsereste hab.

  3. Holla Holla, gefällt mir aber sehr Deine Gröstl!!!!

    Leider nichts für Vegetarier…………..

  4. Ich liebe Gröstl. Toll Louie!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: