Gäste, die guten.

23Aug07

Es gibt sie noch, die Guten. Gäste.

Gäste, die nicht das Entrecôte „durch“ bestellen, sondern gern auch mal bleu, die Thunfisch und sogar Kalbsleber „rosa“ bestellen, so dass es Appetit macht, diese Essen zuzubereiten .

Wenn dann noch der Service das alles kommentarlos – und ohne Dekorationen zu entfernen – herausschleppt, ist alles gut. Man muss eben auch mal den Gast loben.

Dann gibt es noch die, die mal die Extras bestellen. Welche da wären:

Camarones mit karamelisierten Limetten und Chili-Orangenbutter. Nicht billig, aber gut.

bild003.jpgbild000.jpg

Die Camarones entdarmen, in wenig Öl bei mittlerer Hitze anbraten, salzen, mit Chiliöl beträufeln, wenden. Mit Zitronenscheiben bedecken und mit einem Schuss Weisswein ablöschen. ca. 8 Minuten bei 180° im Ofen garen.

Derweil

100ml guten Orangensaft, 50 ml Weisswein mit Chiliöl und Salz würzen, bei starker Hitze reduzieren, vom Feuer nehmen und mit ca. 100g Butter aufmontieren (Butter einschwenken) und

in einer separaten (Teflon-)Pfanne Limettenscheiben ohne Fett karamelisieren.

Das wars.



One Response to “Gäste, die guten.”

  1. Da erkennt man den Profi…..Ich meine,mit der Butter einmontieren.

    gefällt mir gut!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: