Kellner, 3. – Geschichten aus der Gruft, 8.

22Aug07

Jetzt wird es schwierig; ich sehe eine Menge zusätzliche Arbeit auf mich zukommen…

Als der Rosmarinzweig-Kellner wiederum das Zweiglein entfernte, sah ich mich genötigt, dem Gast, der ja ein Anrecht auf ein hübsches Gericht hat, ein neues Zweiglein persönlich zu überbringen. Selbstverständlich mit einer passenden Erklärung, die auf grosses Interesse stiess.

Als Kellner würde ich im Erdboden versinken. Manche haben aber ein dickes Fell und fühlen sich immer noch im Recht.
Spannend, wie das weitergeht.



One Response to “Kellner, 3. – Geschichten aus der Gruft, 8.”

  1. Ich glaube, hier wird „Erlebnisgastronomie“ vollkommen neu definiert.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: