Grie Soss.

27Jun07

Lese ich doch gerade in einer alten Zeitung ( 22.Mai), dass die Stadt Frankfurt der Grie Soss (grüne Sauce für Zugereiste) tatsächlich ein Denkmal gesetzt hat; ganz praktisch bestehend aus sieben kleinen Gewächshäusern, die für die Mindestanzahl der enthaltenen Kräuter stehen sollen.
Das ist löblich, zumal auch die Kräuter namentlich verewigt wurden. Das hindert vielleicht in Zukunft alle potentiellen Gemüseverbrecher aus Baden – oder auch Frankfurt – dieses unser Kulturgericht durch Weglassen von richtigen und Zufügen von falschen Gewächsen zu verunstalten.

Die Variante aus dem Süden (erhältlich in Grossverbrauchermärkten) enthält nämlich gerne mal Dill oder Estragon, die hier nun wirklich nichts zu suchen haben. Dill gehört nach Schweden, Estragon nach Frankreich oder Bern.

Die Frankfurter Gemüsesünder verwenden gerne 3x Petersilie und sonst nur 4 Kräuter und begründen dies mit saisonalem Wachstum. Schnickschnack.

Es müssen sein: Kerbel, Kresse, Petersilie, Sauerampfer, Schnittlauch, Borretsch und Pimpernell (Bibernell). Nicht mehr, nicht weniger.

Auch der Herr Mittagesser hatte mal in einem alten Beitrag den Dill erwähnt, glaube ich. Wehret den Anfängen!

Für die interessierten Zugereisten hier eine Anregung:

2 Päckchen Grie Soss á 125g mit einer kleinen Knoblauchzehe und
1 kleinen Zwiebel durch den Wolf drehen, mit
750 ml Schmand (saure Sahne 30% Fett) und
750 ml Joghurt vermengen, mit
1 – 2 EL Senf, S/P,
1 EL Apfelessig abschmecken. Dann
3 – 4 hartgekochte, feingehackte Eier unterrühren.

Dazu Tafelspitz mit Bratkartoffeln.

Gut.



3 Responses to “Grie Soss.”

  1. Endlich mal Aufklärung was in dieser Sauce drin ist. Fehlen nur noch die Mengenverhältnisse der Kräuter (gleiche Teile??).
    Diie Salsa verde Cuccolo kommt noch !!! Dann machen wir mal einen Vergleichstest. Bin selber gespannt obs die Frankfurter schaffen, gegen eine italienische Sauce von mir zu bestehen. lg.

  2. 2 fressack

    Die optimalen Mengenverhältnisse wären 30% Petersilie, 15% Schnittlauch, 15% Sauerampfer under Rest zu gleichen Teilen auf 100, ungefähr. Nicht zuviel Kresse.
    Mit einer italienischen Salsa verde zu vergleichen, hiesse das mit Äpfeln und Birnen tun.
    Oder ist die Variante „Cuccolo“ (die mir nicht bekannt ist) etwa mit Milchprodukten hergestellt?
    Übrigens bin ich hanauer, nicht Frankfurter. Ein kleiner, bedeutender Unterschied. LG.

  3. Dill wäre ja nun wirklich idiotisch. Sowie Dill ins Spiel kommt, schmeckt’s nur noch nach Dill, dann könnte man sich die anderen Kräuter schenken. Seit einem Tipp vom Mittagesser übrigens mein Topfavorit: Grie Soß zur gebratenen Blutwurst. Der Hammer.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: