Prosit!

25Jul10

Das hier gefällt mir.

Ich bin schon auf die veganen Hassmails gespannt.



19 Responses to “Prosit!”

  1. 1 pflanzenpower

    Ich bin traurig und empört. Den Hass lasse ich für dich. Den brauchst du für deinen Umgang mit Menschen, die sich für Tierrechte einsetzen. Du brauchst anscheinend die Demonstration der Macht über andere Lebewesen. Du tust mir leid.

    • Der eigentliche Skandal ist der Inhalt der Eichhörnchen: „Das … genannte Bier wurde auf Grundlage von Wacholderbeeren gebraut, … enthält es Geschmacksnoten von Honig, Zimt und Minze.“ Nennt es meinetwegen Hermelinsaft, aber bitte nicht Bier! Ich bin empört!

      • 3 Purplemind

        Hmm.. darf es sich dann eigentlich noch “Bier” nennen? O.o

  2. 4 Purplemind

    Pff… Wundert mich gar nicht.
    Manche Menschen sind halt einfach ohne jegliches Mitgefühl und Moral auf die Welt gekommen. Mich würde es nicht wundern, wenn sie bald russischen Vodka in ausgestopften Menschenbabys vekaufen würden.

    Obwohl… DANN würden sich die Leute ja aufregen…

  3. 6 Immeressen

    Was mag das nur für eine Plörre sein, die eine solche Verpackung nötig hat.
    Wenn dann sollte schon Apfelwein in ausgestopften Wühlmäusen verkauft werden.
    Ein schöner Markenname wäre “Orchards vengeance”.

    • Bei der Plörre würde ich Dir zustimmen, nicht wegen der Verpackung, sondern wegen der Inhaltsstoffe.
      Aber bei Apfelwein hört der Spass auf!

      • 8 Immeressen

        Natürlich hört da der Spaß auf.
        Schließlich ist Apfelwein vegan. ;-)

  4. Ich find’s ja immer ganz rührend wie Du Dich um die Veganer bemühst. Dann drücke ich Dir mal ganz feste die Daumen, das Dich möglichst viele “Hassmails” erreichen, sonst wäre ja alles vergebens gewesen ;)

  5. Bin zwar ein Bier und Malt trinkender Bambifresser – aber das Zeug da gefällt mir auch nicht.

    Bier und Malt-Whisky sind ja sehr verwandt weil der Beginn der Herstellung gleich ist. Was soll denn jetzt ein Bier das wie Whisky getrunken werden soll? Wie haben die das Zeug überhaupt so stark gekriegt, wenn nicht durch destillieren? Ist das womöglich doch eher ein verunglückter Whisky als ein Bier? Und was soll da überhaupt der Wacholder und das andere Gedöns?
    Neenee, ein gescheites Bier kann es nicht sein. Und ein gediegener Malt schon gar nicht.

    Die Verpackung hake ich unter Geschmacksverirrung aus PR-Gründen ab, wenn das Gesöff gut wäre bräuchte es solchen um Aufmerksamkeit buhlenden Blödsinn nicht…

    So, und jetzt mache ich mir eine Flasche Vielanker auf.

    • Noch ein Zusatz für die Tierpersonenschützer:
      Da, wo das leckere Vielanker das Licht der Welt erblickt gibts auch Auerochsen zum essen. Extra zum Verzehr aus anderen Rindern wieder zurückgezüchtet. Genauso lecker wie das Bier.

      Aber wem erzähle ich das…

  6. @Holgi: den Artikel über seltsame Biere in der aktuellen Effilee hast Du gelesen?

    Ich bin nicht zartbesaitet, aber komisch finde ich die Kombination auch.

  7. 13 Alex

    Als Weintrinker und Eichhörnchenfreund (ja, der böse böse Onkel MAG Eichhörnchen!) enthalte ich mich mal aus diesem thread..

    Alex

  8. 14 Gollum

    Na ja, hier sind die Eichhörnchen ja nun ein ziemlich fragwürdiger Marketing-gag. Welches “Bier” könnte je 800 EUR die Flasche wert sein? Selbst bei Weinen, die ja relativ leicht die 800-EUR-Dimension erreichen können, verheißt so etwas nicht unbedingt einen proportional ansteigenden Trinkgenuss. Ein handwerklich gut gemachter (Rot-)Wein mit idealer Trinkreife kann für 50 EUR zu haben sein und dann eben in Geschmack und Genuss auch mal so nachfragemäßig hochgepushtes Nobelgetränk eines renommierten Chateaus in den Schatten stellen.

    Man braucht also nicht alles toll finden, nur weil es Veganer ärgert ;-), so wichtig sind die nun wirklich nicht.
    (Wobei es allerdings noch auf die Farbe des Eichhörnchens ankäme, die grauen sind als eingeschleppte Neozoen dabei, Großbritanniens heimischen roten den Garaus zu machen. Jedes tote graue Eichhörnchen freut daher den inneren Ökologen in uns!).

  9. 15 Alex

    Ich glaub es nicht. Warum als Flasche benutzen wenn man sie auch ESSEN kann ?

    Siehe HIER :

    http://de.news.yahoo.com/2/20100729/tbs-londoner-supermarkt-will-weiter-eich-f41e315.html

    Alex

  10. 17 Alex

    Während des letzten Krieges hat meine Oma zuletzt Baumrinde und Blätter gesammelt, weil alle Beeren und Pilze bereits abgegrast waren. Da hätten Sie sich über diese Tierchen nicht nur gefreit, es wäre ein Festmahl gewesen!

    Alex

  11. 18 Gollum

    Wo ich gerade nochmal hereinschaue…ausgestorbene “Delikatessen” der deutschen Küche wäre doch mal ein interessanter Beitrag für einen “fressack”. Die berühmt-berüchtigte Maikäfersuppe z.B., die Blasrohrjagd auf Bergfinken noch zu Anfang des letzten Jahrhunderts, den Krammetsvogel (alias Drossel) auf Toast.
    Man macht sich in der neuen Warenwunderwelt zu wenig Gedanken darüber, was Menschen alles essen, um dem stets lauernden Hungertod zu entkommen.
    Für uns zum Glück Geschichte, an die man aber ruhig hin und wieder erinnern kann.

  12. 19 Alex

    “Blasrohrjagd auf Bergfinken”. Geil.

    Komm wegen der vielen Arbeit leider nicht mehr zum schreiben. Demnächst wieder mehr.

    Alex


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: