Rad ab, 4. – Veganer, 16. – Über Entenvaginas.

30Mai10

Wir sind ja nun schon einiges gewohnt. Die vegane Kaderschmiede Veganes Auge hat ja den Über- und Durchblick. Die Welt soll gerettet werden durch Etablierung eines veganen Gesamtlebenssystems. Am besten sogar mit Ava Odoemena als Führerin. Wir sind noch mehr gewohnt von den grauslichen “Rezept”seiten veganer Tütenköche. Doch was die Lichtgestalt veganen Denkens hier aus einem Programmabschnitt des amerikanischen, hm, Kabarettisten Louis C.K. ableitet, spottet jeder Beschreibung:

Tierfaschisten machen noch nichteinmal vor Genitalien halt, ihre Gier das Objekt zu vereinnahmen, zu DOMINIEREN befindet sich jenseits jedweder Wertigkeit. Der Verzehr von Körperteilen als ein psychologisches Handeln von zutiefst Gestörten am Beispiel des Genitalfraßes.

Ich schüttele meinen Kopf. Rad ab, denke ich mir. Nicht Louis C.K.



4 Responses to “Rad ab, 4. – Veganer, 16. – Über Entenvaginas.”

  1. 1 Claus

    da ist noch´n bisschen mehr ab als nur ein Rad…

  2. naja, Eier kommen nunmal ausm Hühnerarsch… und Stierhoden werden auch verzehrt. und mit der milch ist das auch so ne Sache. wenn mans genau bedenkt ist das schon pervers, da muss man bei google nur mal “Milcheuter” eingeben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: