Archive for März, 2009

Es gibt sie, die innovativen Köche – Meister ihres Fachs. Gefunden auf  kabelEins: Küchenchef Steffen Joost, Speckers Landhaus, Potsdam, brät das ultimative Schnitzel, schwenkt es in viel Butter, damit sich die Poren der Panade schliessen und das Fleisch schön saftig bleibt. Vielen Dank.


Mir ist es ja fast peinlich. Ob beginnende Demenz oder Überarbeitung (von was bloss?) – ich habe Schwierigkeiten mit Terminen. Nachdem ich schon wegen der zu besuchenden Hochzeit den Termin am 30.05. verschieben musste, hatte ich völlig verdrängt, dass am 05. und 06.06. der Mozart in Würzburg auf dem Programm steht und die Liebste bereits […]


Ein Schweinebraten (hat) durchaus etwas Transzendentes (…), wenn er gut gemacht ist.Denn es ist ja die Bestimmung des Schweins, gut zu schmecken.  Die Sau als entfremdetes Individuum, geworfen in eine gottgleichgültige Welt, kann ja als Bestimmung nur das anerkennen, was ihre Existenz verursacht und dadurch sinnhaft prägt, nämlich das Schweinsein, dem das Bratenhafte doch schon […]


Soeben festgestellt, dass am 30.05. eine Hochzeit besucht werden muss, mit allen Konsequenzen. Also bliebe der 06.06. (oder später).


Sorry, aber die Vorbereitungen für die neue Gruft nehmen Zeit in Anspruch. Nach Auswertung der bisherigen Vorschläge und einiger privat geäusserten Wünsche scheint es sinnvoll, das Ganze zu planen für 30.05. oder 06.06. Bitte um Resonanz.


Off topic und gerade frisch aufgeregt erkläre ich hiermit den Grund, warum ich nicht religiös bin: Ein existierender und/oder gütiger Gott hätte das ganze massgebliche Gesocks vom Pontifex über Williamson bis zu Erzbischof Cardoso Sobrinho längst mit einem Blitz beim Scheissen getroffen. Haut mir bloss ab.


Autor : haha (IP: 85.179.22.147, e179022147.adsl.alicedsl.de) E-Mail : haha@dutrottel.de URL    : Whois  : http://ws.arin.net/cgi-bin/whois.pl?queryinput=85.179.22.147 Kommentar: Ob du mit so ner Hackfresse irgendwo genommen wirst? ******** Eine andere Erklärung für diese Verfehlung als Kommentar zum Post “Tod eines Engels” fällt mir nicht ein.


Gekämpft, gehofft und doch verloren. Man darf  sich nicht in die Tasche lügen, auch wenn es schwerfällt und man an die Wende glaubt. Irgendwann sprechen die Zahlen für sich  und man muss dem Schrecken ein Ende setzen. Für wirtschaftlichen Misserfolg – gerade bei Wirtschaften – kann es viele Gründe geben. Falsches Konzept, falscher Ort, falsche […]


Gerade eben aufgeschnappt in Polettos Kochschule. Am Anfang des Satzes war ich noch guter Dinge und dachte, endlich eine, die es richtig weiss: “das scharfe Anbraten (von Kaninchenfiletstücken) schliesst nicht die Poren, wie viele sagen, sondern das gibt Röststoffe…” aber dann -  ich lasse alle Hoffnung fahren – : “…und der Saft bleibt im Fleisch.” […]



Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.