Archive for Juni, 2007

Reminiszenzen.

30Jun07

Tja, Roberts Edel-Ketchup… – http://lamiacucina.wordpress.com/2007/06/ – eine ähnlich Rezeptur habe ich früher auch verwendet, nur noch ein paar gecutterte Karotten mitgekocht, um mehr Bindung zu erhalten. Dieser Ketchup war Bestandteil meines “Entenburgers”, den ich Mitte der Achtziger meinen Gästen in Frankfurt verabreichte. Mit Erfolg, wie man sagte. Ein Hamburgerbrötchen (vom Bäcker!) leicht toasten, die Hälften […]


Zum Schiessen: http://www.thegluttonist.com/ Post vom 26.06., selbst gucken, ich konnte das nicht verlinken.


Grie Soss.

27Jun07

Lese ich doch gerade in einer alten Zeitung ( 22.Mai), dass die Stadt Frankfurt der Grie Soss (grüne Sauce für Zugereiste) tatsächlich ein Denkmal gesetzt hat; ganz praktisch bestehend aus sieben kleinen Gewächshäusern, die für die Mindestanzahl der enthaltenen Kräuter stehen sollen. Das ist löblich, zumal auch die Kräuter namentlich verewigt wurden. Das hindert vielleicht […]


Wie sehr ich mittlerweile unter schwerstem Fussnägelkräuseln leide, immer wenn ein Koch, ob Hobby- oder Profi-, vom “Porenschliessen” faselt, habe ich hinlänglich überall verbreitet. Besser wäre noch ein Berufsverbot, wie ich u.a. auch schon für Herrn Mälzer forderte. Den mag ich ja ganz gern, weil er auch so eine Art Talibanküche praktiziert (Röstaromen!) wie ich, […]


Pasta, die 1.

24Jun07

Angeregt durch das herrliche Pastarezept von lamiacucina – – habe ich in meinen Erinnerungen gekramt und bin fündig geworden. Mein italienischer Freund und Trauzeuge Ottavio (“Frezzinis”, Offenbach) machte eine Sauce zur Pasta, bei der selbst ich keine Fleischbeilage benötige: In 120 ml bestem Ölivenöl 1/2 Knoblauchzehe 1 Handvoll entrindetes, 1-Tag-altes, in feine Brösel gecuttertes Weissbrot […]


Boah, ey.

23Jun07

Der Wein. Schade, dass ich ihn schon aufgemacht habe. Gut, dass ich ihn aufgemacht habe; was eine Art, den Tag zu beginnen….. Der hat, glaube ich, mal 12 – 15 DM gekostet, das ist wie ein Lottogewinn.


Kerner.

23Jun07

Der praktizierende Dessertbuddhist Lafer erstellt gerade einen Zen-Garten aus Himbeeren und Pfirsichen und versinkt daran – bildlich. Schön. Lustige Veranstaltung wieder, heute. Hermanns missglückter Versuch, eine katalanisch-mallorquinische Bauernvorspeise noch irgendwie schönzureden… Das “Pan amb tomaquet” bekommt man in jeder Hafenkneipe besser; liegt aber wohl am Fehlen der hier nicht erhältlichen überreifen Tomaten. Löhse trägt schwarz. […]


Was man nicht alles findet: 1996er Weissburgunder Kabinett trocken; Wagenstadter Hummelberg, Weingut Michael Schaudt, Baden. Keine Spur Firne, wenig aber frische Säure, Quitte hinten. Lecker. Oder es liegt doch am Winzer….


Neu da.

21Jun07

Obwohl ich noch Schwierigkeiten habe, diese Seite hier mit Leben zu füllen – so z.B. gelingt es mir nicht, meine favorisierten Blogs in meine Blogroll zu setzen oder mein Bild irgendwo zu platzieren – kann ich es nicht erwarten, auf die andere Seite zu wechseln, sprich, vom ewigen Kommentator zum Anbieter zu werden. Hier wird […]



Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.